●Erster Satz●
Seit Stunden hing Dämmerlicht über den Marschen von Korr.

●Inhalt●
Als die junge Halbelfe Nill im Wald ein rätselhaftes Messer findet, ahnt sie nicht, dass sie damit zur Schlüsselfigur in einem alles bedrohenden Konflikt geworden ist.
Ein unglaubliches Verbrechen hat den Frieden der Welt erschüttert: Elrysjar, die magische Halbkrone der Moorelfen, wurde von einem Menschen gestohlen! Als ihr Träger ist er unverwundbar und erlangt die blinde Ergebenheit aller Moorelfen. Verführt von seiner neuen Macht, hat der geheimnisvolle Menschenkönig bereits eine Armee Grauer Krieger um sich geschart, um die Welt mit seiner Schreckensherrschaft zu überziehen. Nur eine Waffe kann ihm Einhalt gebieten - geschmiedet aus der zauberkräftigen Halbkrone der Freien Elfen, die dem neuen König noch nicht untertan sind.
Das Messer braucht eine Trägerin - und es hat sich dafür Nill erwählt. Schnell wird Nill zum Spielball aller Mächte und Interessen. Gejagt von den Grauen Kriegern und unterstützt nur von einigen wenigen mutigen Gefährten, macht sich Nill auf die gefährliche Reise zum Turm des Königs.

●Meine Meinung●
Nijura steht schon ewig in meinem Bücherregal und ich kann mich noch daran erinnern, vor Jahren mal dieses Buch angefangen zu haben, aber noch nicht reif genug war, um es zu verstehen.
Jetzt habe ich es wieder herausgekramt und mich nochmal ungefähr fünf Jahre später diesem Buch gewidmet und dieses Mal hat es mich um einiges mehr berührt und mitgerissen.

Die Geschichte ist in vier Bücher aufgeteilt. Sie beginnt mit der Geschichte von Scapa und Arane - dem Dieb und der Straßenprinzessin. Anfangs dachte man sich nur Soll es hier nicht um Nill gehen?, aber im Laufe der weiteren Geschichte wird klar, dass Nuyen das ganze Buch wie ein Puzzle aufgebaut hat, von dem sie dem Leser immer mal wieder ein Stückchen hinwirft. Am Ende vervollständigt sich das ganze, sodass man sich nur denken konnte Wow, das war eine wirklich durchdachte Geschichte, in der viel Herzblut steckt.

Nill findet im zweiten Buch das Messer und macht sich dann auf die Reise in die Marschen von Korr, wo der Menschenkönig die Moorelfen unterwirft. Meiner Meinung nach, war Nills Charakter nicht richtig ausgebaut. Auch nach dem Buch kann ich nicht sagen, was Nill ausmacht, welche Charakterzüge sie beschreiben. Sie ist für mich immer noch ein Schatten, der eigentlich die Protagonistin sein soll und doch eher auch ein Schatten in der Geschichte bleibt.
Nill verliebt sich im Laufe des Buchs, wobei ich für alle, die das Buch noch lesen möchten, nicht verrate in wen. Aber diese Liebe kam so plötzlich und war meiner Meinung nach auch nicht realistisch dargestellt. Wieso hat sie sich in eine Person verliebt, mit der sie überhaupt nichts zu tun hatte? Und dann auch noch in so wenigen Tagen?

Auf ihrer Reise wird Nill von dem Elfenprinzen Kaveh und seinen treuen Rittern begleitet. Kaveh hat sich zu meinem Lieblingscharakter entwickelt. Er ist mutig, scharfsinnig, witzig, jagt Märchen und Legenden hinterher und, obwohl er eher ein Nebencharakter sein sollte, viel mehr ausgebaut als Nill. Sie stapfte eher naiv neben ihm her, während er sie beschützt hat.

Die Welt um Nill herum hat Nuyen wirklich nicht beschönt. Es gab so viele eklige Momente in Kesselstadt, deren Namen ich im übrigen toll finde, dass mir diese Stadt schon in den ersten Szenen nicht ganz so sympathisch war. Tagsüber würde ich dort auf gar keinen Fall leben wollen, denn nur nachts, wenn die Hitze auf den Straßen verschwunden ist, kann man sich dort frei bewegen. Das einzige, was mich dort noch fasziniert hat, waren die Märkte über die Scapa und Arane geschlichen sind. Nuyen hat sie so toll beschrieben, dass ich dachte, ich wäre dort.
Bis Nill dann zu den Freien Elfen kam, fand ich diese Welt gruselig und ungemütlich. Erst in den Dunklen Wäldern fing sich meine Meinung an zu ändern. Trotzdem möchte ich nicht gern dort sein.

Die Reise der Gefährten fand ich spannend gestaltet und sie erinnerte mich ein wenig an Der Herr der Ringe. Auf dieser Reise wurden immer mal wieder Puzzleteile gestreut, wie ich schon erwähnt hatte. Man erfährt also neben der Geschichte noch die ganze Vorgeschichte des Menschenkönigs und Legenden sowie Märchen. Das fand ich wirklich klasse.

Was ich jedoch schade fand war, dass Nill und das Messer immer mehr in den Hintergrund rückten. Dafür entwickelte sich alles zu der Geschichte von Scapa und Arane, weshalb ich am Ende selbst nicht mehr wusste, wer denn überhaupt der Protagonist sein sollte. Für diese Verwirrung, diese beängstigende Atmosphäre und Nills schwachen Charakter ziehe ich Nijura / Das Erbe der Elfenkrone zwei Bücherstapel ab, sodass es von mir drei Stück bekommt.



12 buchtastische Nachrichten

  1. Tolle Rezi. Ich glaube, ich lese es auch einmal.

    AntwortenLöschen
  2. danke für die Rezi und das auf die Sprünge helfen :D Also ich glaaaaube, dass ich es schonmal gelesen habe. Vor allem bei "Kesselstadt" hats geklingelt. Und ich weiß auch, dass ich auf jeden Fall ein Buch von ihr gelesen habe, dass mich an Herr der Ringe erinnert hat. Aber da ich mir immernoch nicht 100% sicher bin, sollte ich es vielleicht wirklich nochmal lesen... juhu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen ^^ :D
      Das solltest du wirklich tun ;) Hoffentlich schreibst du dann auch eine Rezi, denn ich bin gespannt, wie du es findest! (:

      Löschen
    2. Na klar! Also wenn ich es lese kommt auf jeden Fall eine Rezi!
      Hast du auch andere Bücher von ihr? Ich weiß auf jeden Fall, dass mir Rabenmond damals gut gefallen hat :) Vielleicht gefällt dir das besser?

      Löschen
    3. Ich habe noch Die Sturmjäger von Aradon / Feenlicht bei mir stehen (:
      Das hat sie geschrieben, als sie schon älter war. Nijura ist entstanden als sie ungefähr 14 oder 15 war. Daher setze ich in Feenlicht mehr Erwartungen (:

      Löschen
  3. Das hab ich auch noch auf meinem SUB :) Hättest du vielleicht Lust, das zusammen zu lesen? Also das man sich immer eine bestimmte Kapitelanzahl vornimmt und dann zusammen drüber diskutieren kann ohne den andereren zu spoilern?
    Muss ja nicht jetzt sofort sein, ich glaub ich brauche noch etwas für Daughter of Smoke and Bone, weil ichs auf Englisch lese, aber so generell? Hättest du Lust? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt gut *-* Also Lust hätte ich dazu (:
      Lass dir ruhig Zeit. Drängelt ja nichts (:

      Löschen
    2. okay cool :) Ich freu mich drauf :)
      Wann in etwa wollen wir das denn machen?

      Löschen
    3. ich schreib dir mal bei Goodreads ;)

      Löschen
  4. ... das sollte eigentlich eine Antwort sein :/ sorry :D

    AntwortenLöschen

Danke für jede buchtastische Nachricht! ♥