Manche Dinge sind die Gefahr wert, oder? Ich finde nicht, dass irgendjemand das Recht haben sollte, mir vorzuschreiben, was ich lese oder mit wem ich befreundet bin.
[S. 180]

Unser Mutter ist auch eine Hexe gewesen, aber sie wusste es besser zu verstecken. 

Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen werden verfolgt und verbannt. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor alem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht sie nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden.
Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess?

Die Geschichte von Cate, Maura und Tess versetzt uns ins Ende des 19. Jahrhunderts. Jedoch nicht in eine Zeit, die wir aus den Geschichtsbüchern kennen. In Neuengland herrscht die sogenannte Bruderschaft, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle Hexen zu finden und zu töten, um die Welt vor deren bösen Kräften zu schützen. Frauen haben in dieser Gesellschaft keine Rechte. Sie sollen ihrem Mann dienen und sich den ganzen Tag nur mit malen und schönen Kleidern beschäftigen. 

Cate steht kurz vor ihrer Absichtsbekundung, die jedes Mädchen in ihrem Alter treffen muss. Das bedeutet, dass sie die Wahl zwischen der Schwesternschaft - ein Leben für Gott - und einer Heirat hat. Den Mann für diese Heirat suchen meistens die Brüder aus. Doch Cate hat viel größere Probleme, denn sie und ihre Schwestern sind Hexen und jeden Tag müssen sie mit ansehen, wie unschuldige Mädchen verhaftet und nie wieder gesehen werden. 

Der Einstieg in die Geschichte stellte sich als sehr müßig heraus. Die ersten 180 Seiten hatte ich das Gefühl, dass einfach nicht viel passierte. Es sollte als eine Art Einführung in die Geschichte dienen, aber da es kaum Erklärungen gab und der Leser sich viel selbst zusammenreimen musste, war es anstrengend die erste Hälfte des Buches zu überstehen. Cate verbot ihren Schwestern die ganze Zeit zu zaubern und selbst tat sie es auch nie. Daher fehlte oft der gewünschte Aspekt der Magie. Es geht schließlich um Hexen!
Wirkliche Magie bekommen wir dann erst am Ende des Buches geboten, aber dafür mit einem richtigen Knaller.



Wie in so vielen Büchern spielt auch in diesem die Liebe eine große Rolle. Wie schon erwähnt muss Cate bald ihre Absichtsbekundung aussprechen. Für eine Heirat hat sie auf jeden Fall zwei Verehrer, die ihr den Hof machen. Paul, ihr Kindheitsfreund und Finn, der Gärtner ihres Vaters. Dieses Liebesdreieck ist ganz interessant, da ich mich nicht entscheiden wollen würde. Paul ist aufmerksam und sehr ehrgeizig. Er will Cate unbedingt haben, ist sich seiner Sache aber ein wenig zu sicher. Finn hingegen ist ein belesener junger Mann, der alles tut, um seine Liebsten zu schützen. Wen Cate am Ende wählt ist manchmal leider zu offensichtlich. Da hätte ich mir gewünscht, dass die Unsicherheit, die zu Anfang bestand, sich länger hingezogen hätte.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Cate erzählt, weshalb wir nicht viel von Maura und Tess erfahren, es sei denn Cate wendet sich ihnen mal zu. So ist es auch ziemlich schwer ein Urteil über die beiden zu fällen, da man immer nur Cates subjektive Haltung zu den Situationen kennt. Bisher ist mir Tess am sympathischsten, weil sie einfach ruhig bleiben kann und nicht so aufbrausend und dramatisch wie ihre Schwestern ist.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und lässt dennoch erahnen in welcher Zeit man sich befindet. 

Das Ende des Buches macht den Anfang aber auf jeden Fall wett und lässt uns gespannt auf den nächsten Teil "Sternenfluch" warten, dessen Cover wieder genauso schön ist wie das des ersten. Ich hoffe, dass der zweite Teil magischer wird und wir auch noch mehr von den anderen beiden Schwestern erfahren. 
 

2 buchtastische Nachrichten

  1. Im nächsten Buch erfährt man nur ein bisschen mehr über die anderen beiden Schwestern, da der Hauptfokus - wenn ich mich recht erinnere - immer noch bei Cate liegt.
    Mir persönlich hat der erste Band ja richtig gut gefallen, aber dafür hat mich der zweite eher enttäuscht. Mal sehen, wie er dir gefällt! Im Moment warte ich noch, dass meine Ausgabe des dritten Bands erscheint, damit ich sie mir kaufen kann.

    Liebe Grüße
    Maura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich ja mal gespannt, wie er mir gefallen wird! :)
      Schade, ich hatte gehofft, dass die Perspektive vielleicht wechselt wie ich es zum Beispiel aus den Büchern "Schwestern des Mondes" kenne. :)
      Der dritte Band erscheint ja leider erst im Januar. Deine Ausgabe? Gibt es da noch was Spezielles? :)

      Liebe Grüße! :)

      Löschen

Danke für jede buchtastische Nachricht! ♥