Das Problem war nur, dass jemand sie gesehen hatte. Jemand wusste, was sie an jenem Abend getan hatten. Und noch viel mehr. Und dieser Jemand würde dafür sorgen, dass sie dafür bezahlten.
[S. 16]



Auf den ersten Blick ist Beacon Heights, Washington, eine ganz gewöhnliche, wohlhabende Vorstadtsiedlung: Verandaschaukeln knarren sanft in der Abendbrise, die Rasenflachen sind grün und gepflegt, und alle Nachbarn kennen sich.

Die Highschool-Mädchen Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker haben nur ein Ziel: perfekt zu sein. Außer derselben Schule verbindet die privilegierten Überflieger nicht viel. Doch sie haben ein gemeinsames Hassobjekt: Nolan Hotchkins, gutaussehend, reich – und skrupellos. Jedem der Mädchen hat er übel mitgespielt. Die fünf schmieden einen Plan, wie man Nolan umbringen könnte – nur aus Spaß! Nie würden sie so etwas wirklich tun. Doch als Nolan ermordet aufgefunden wird und genau auf die Art, wie sie es geplant hatten, sind die Mädchen plötzlich Hauptverdächtige in einem hochbrisanten Mordfall. Wenn sie nicht bald den wahren Mörder finden, wird ihr perfektes Leben zusammenfallen wie ein Kartenhaus …

Ich bin ein riesiger Fan von der Serie Pretty Little Liars. Vor kurzem habe ich dazu auch die Bücher gelesen und diese neue Geschichte von Sara Shepard klingt auf den ersten Blick ziemlich ähnlich: Highschool-Mädchen, ein Mord und irgendwie viele kleine Geheimnisse. Deswegen bin ich etwas skeptisch an diese neue Buchrreihe herangetreten und ich kann nur sagen, es hat sich auf jeden Fall gelohnt ihr eine Chance zu geben!

Beim Lesen hatte ich zu Anfang viel zu oft die Mädchen aus Pretty Little Liars im Kopf. Vor allem bei Ava war es ganz schlimm, da sie Aria irgendwie ähnlich ist. Aber das hier soll kein Vergleich werden. Nur eines möchte ich noch erwähnen: Der Schreibstil und der Aufbau der Handlung hat mir im Gegensatz zu Pretty Little Liars viel besser gefallen! Die Spannung wurde viel mehr aufgebaut und die Mädchen waren nicht so flach und oberflächlich beschrieben. Wirklich toll!

Das Buch ist nicht aus der Ich-Perspektive geschrieben und dennoch erfahren wir jedes Kapitel aus der Sicht eines anderen Mädchens. Ich kann bisher nicht sagen, dass ich einen Liebling hätte, da mir alle sehr gut gefallen haben. Jedes Mädchen hat etwas Spannendes zu erzählen und so wurde die Geschichte zu einem absoluten Pageturner. 

Als die Geschichte und die Suche nach Nolans Mörder dann richtig in Gang kommt denkt man zuerst: Ist doch klar, wer hier der Mörder ist. Aber es wäre keine Geschichte von Sara Shepard, wenn man sofort wüsste, wer hier wem übel mitspielt und wie das Geheimnis am Ende ausgeht, denn die Autorin schafft es immer wieder komplett eindeutige Sachen auf den Kopf zu stellen. 

Der Schreibstil hat sich - wie schon erwähnt - für mich zu den Pretty Little Liars Büchern gehörig gewandelt. Ich konnte mich viel besser in die Geschichte hineinversetzen und mit den Charakteren mitfühlen. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil, auf den wir wohl leider noch ein wenig warten müssen, was gerade bei dem spannenden Ende richtig gemein ist.





2 buchtastische Nachrichten

  1. Huhu ^^

    Das Buch muss ich unbedingt mal noch lesen. Ich finde das Cover richtig klasse. Es passt auch irgendwie von der Aufmachung zu den anderen Büchern der Autorin. Die Thematik spricht mich total. Erinnert mich ein bisschen an Pretty Little Liars.

    Liebste Grüße
    Maddie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Maddie :)

      Beim Cover muss ich dir absolut zustimmen :D Mich hat das Buch auch erst ein wenig an Pretty Little Liars erinnert, aber ich kann dir versprechen, dass es sogar noch besser ist *-* Ich empfand es jedenfalls so :D
      Ich hoffe, du gibst dem Buch eine Chance <3

      Liebste Grüße
      Elli

      Löschen

Danke für jede buchtastische Nachricht! ♥