Sie fühlte sich schuldig, obwohl sie wusste, dass sie das alles nicht hätte vorhersehen können. Aber sie war es gewesen, die Ben hergebracht und ihm die Möglichkeit gegeben hatte, die Camdens kennenzulernen. [...] Weil sie Gefühle für ihn entwickelt hatte, ohne auch nur einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden, dass er eine Bedrohung für ihre Welt sein konnte.
[S. 214]


Es war still im Zimmer, abgesehen von dem lauten Ticken der alten Standuhr in der Ecke, das Kate noch nervöser machte, als sie ohnehin schon war.


Die junge Tierärztin Kate mag ihr ruhiges Leben in Salter's End, einem beschaulichen Dorf in East Anglia. Ein besonders enges Verhältnis pflegt sie zur ansässigen Gutsbesitzerfamilie, den Camdens von Daringham Hall, die sie wie eine Tochter behandeln. Doch eines Tages taucht ein Fremder im Ort auf, der durch einen Unfall sein Gedächtnis verloren hat. Kate nimmt den hilflosen, aber ungemein attraktiven Mann bei sich auf und verliebt sich bald rettungslos in ihn. Schon wagt sie zu glauben, dass er ihre Gefühle erwidert - da stellt sich heraus, dass er Ben Sterling ist, ein IT-Unternehmer aus New York und der eigentliche Erbe von Daringham Hall. Und er hat schon vor langer Zeit Rache an der Familie geschworen, die seine schwangere Mutter damals so abrupt vor die Tür setzte ...


Ein altes, englisches Familienanwesen in idyllischer Lage. Eine große Familie, die darin wohnt und  sogar heute noch Teezeit hat, Sommerbälle ausrichtet und sogar eigenen Wein herstellt. Sie zählen zum englischem Adel und damit zur oberen Klasse der Gesellschaft. Es könnte alles so schön sein auf Daringham Hall, wenn da nicht die ganzen Geheimnisse und Intrigen wären, die bald schon diesen harmonisch wirkenden Ort überschatten sollen...

Im Mittelpunkt dieser Geschichte stehen Ben Sterling und die Tierärztin Kate. Die beiden finden eines nachts durch Zufall zusammen und sind der Auslöser der darauffolgenden Ereignisse.
Ben ist Geschäftsmann aus New York und behauptet, der Sohn von Ralph Camden zu sein, was ihn zum Erben des englischen Guts machen würde. Er löst mit dieser Behauptung eine Menge aus und gilt in dieser Geschichte wohl als der Bösewicht, aber ich konnte ihm trotzdem nie richtig böse sein. Er ist irgendwie sympathisch, vor allem in seinem Verhalten zu Kate, als er sein Gedächtnis verloren hatte. Die Liebe zwischen den beiden nimmt erst einen großen Teil der Geschichte ein, bis sich dann auch andere Ereignisse in den Mittelpunkt schieben und damit die Liebe ein wenig in den Hintergrund rückt, was ich nicht als schlimm empfunden habe. So wurde es nie eintönig.

Allgemein verlagern sich die Probleme und Themen in dem Buch immer wieder. Anfänglich erfahren wir noch alles aus der Sicht von Ben und Kate, doch dann sehen wir auch einiges aus den Augen von Tilly (Kates bester Freundin) oder David, dem bisherigen Erben von Daringham Hall. Keiner weiß alles vom anderen und so entstehen Lügennetze und natürlich auch Intrigen. 
Das Buch glänzt überhaupt mit einer Vielzahl an Charakteren, bei denen ich am Anfang verwirrt war. Wer gehört zu wem? Wer ist nun mit wem wie verwandt? Cousine oder Schwester? Nachdem ich mich durch die ersten hundert Seiten geschlängelt hatte, hatte ich dann halbwegs den Familienstammbaum durchblickt. Aber alle diese Persönlichkeiten haben auch etwas Gutes: Es wird nie langweilig.

Das kann ich von dem ganzen Buch behaupten. Es gab keine Stelle, wo es sich gezogen hätte oder als langatmig galt. Es passierte immer etwas und zum Ende gab es dann das große Finale des ersten Bandes, das auf jeden Fall Lust auf den zweiten macht!

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch gut gefallen. Er ist einfach und flüssig zu lesen. Sie übertreibt nicht und erzählt alles sehr realistisch und teilweise auch ziemlich humorvoll. Eine tolle Mischung für eine Geschichte über eine englische Adelsfamilie. Die Kulisse des Buchs wirkt vielleicht auf den ersten Blick ein wenig merkwürdig, wenn nicht sogar arg kitschig: Tierärztin verliebt sich in einen Mann, der ihre (fast) Familie runieren möchte, die natürlich auch noch adelig ist. Aber ich kann euch versprechen, dass es in dieser Geschichte weder kitschig hergeht, noch dass es weit hergeholt ist, was Kathryn Taylor erzählt. Wer also Lust auf eine romantische, humorvolle und spannende Geschichte hat, die in einem tollen Setting spielt, sollte unbedingt zu diesem Buch greifen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für jede buchtastische Nachricht! ♥