Es war einmal, da verliebten sich ein Engel und ein Teufel ineinander, und sie wagten es, sich gemeinsam eine neue Art von Leben vorzustellen - ein Leben ohne Massaker, ohne aufgeschlitzte Kehlen und Scheiterhaufen für die Gefallenen, ohne Wiedergänger oder Bastardarmeen, ohne Kinder, die den Armen ihrer Mütter entrissen wurden, um selbst zu töten und zu sterben.
[S. 94]



Prag, Anfang Mai.


Wo würdest du dich verstecken, wenn die ganze Welt nach dir sucht?
Was würdest Du tun, wenn deine große Liebe plötzlich deine Familie auf dem Gewissen hat?
Wie würdest du entscheiden, wem du trauen kannst, und wem nicht?
Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei. Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten…

Karous Welt ist zusammengebrochen: Ihre große Liebe, der Seraph Akiva, ist für den Tod ihrer Familie verantwortlich. Jetzt hat sie nur noch ein Ziel: den jahrtausendealten Krieg zwischen den Chimären, zu denen sie selbst gehört, und den Seraphim zu beenden. Gemeinsam mit ihrem einstigen Feind Thiago - dem Weißen Wolf - zieht Karou sich in die Wüste Marokkos zurück, um dort eine neue Armee zu bilden. Eine Armee aus Monstern. Und wenn es nach Karou geht, wird zumindest die letzte Vertraute, die ihr geblieben ist, ihre beste Freundin Zuzana, aus alledem herausgehalten werden. Wer Zuzana kennt weiß allerdings, dass sie sich nicht gerne bremsen lässt…
Akiva dagegen will sich unbedingt von seiner Schuld befreien. Er hatte nur im Irrtum gehandelt, dachte Karou wäre tot, und wollte sie rächen. Um seine Tat zu sühnen, plant er deshalb einen gefährlichen Verrat an seinen eigenen Leuten.
Aber wird Akivas Plan aufgehen? Und kann Karou ihre Trauer überwinden, und Akiva jemals verzeihen? 


In das Cover des ersten Bandes (Daughter of Smoke and Bone) hatte ich mich auf den ersten Blick verliebt und bei diesem ist es genauso um mich geschehen. Es passt zum Inhalt; Krieg, Blut und Kampf. Die Gestaltung ist elegant und verspielt und der entschlossene Blick des Mädchens passt zu Karou. Auch unter dem Schutzumschlag - wie auf dem Bild - ist dieses Buch wieder ein Schmuckstück.


Der erste Band endete mit einem Knall, der es mir schwer machte Akiva noch zu mögen und auch den zweiten Band in die Hand zu nehmen, da Charaktere wie Brimstone nun nicht mehr vorkommen würden... Doch es hat sich gelohnt, es nun doch zu versuchen! In Daughter of Smoke and Bone stand die Liebe zwischen Akiva und Karou sehr im Mittelpunkt. In dieser Geschichte dreht sich nun aber alles um den Krieg zwischen den Engeln und Chimären in Eretz. Dadurch hat mir Laini Taylor bewiesen, dass sie mehr kann, als nur eine Liebesgeschichte zu schreiben. Alles wurde mehr ausgebaut. Vor allem hat man Eretz und seine Bewohner besser kennen gelernt. Da nun die Geschichte zwischen Akiva und Karou in den Hintergrund rückt könnte man meinen, dass die Liebe ganz wegfällt, aber diesen Platz nehmen in Days of Blood and Starlight Zuzana und Mik ein. Die beiden sind ein zuckersüßes Paar, denen man ihr Glück einfach gönnt.
Trotzdem steht nicht das Glück im Mittelpunkt, sondern der Krieg und diesen erlebt man aus der Sicht beider Seiten. Da man den Standpunkt der Engel und der Chimären kennt fiel es mir oft schwer Partei zu ergreifen und auch jetzt könnte ich noch nicht sagen, wer von den beiden recht hat. Aber wie heißt es so schön? Bei Krieg gewinnt keiner. 


"Du musst nur damit anfangen, Lir. Erbarmen erzeugt Erbarmen, genau wie Vergeltug abermals Vergeltung erzeugt. Wir können nicht erwarten, dass die Welt besser ist, als wir sie machen." 
S. 251


Da Karou sich nun in Marokko mit Chimären umgibt erfährt man auch mehr von ihrer Welt und lernt sie auch mehr kennen wie zum Beispiel Ziri - einen Kirin -, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Aber auch auf der Seite der Engel erfährt man nun mehr. Akiva verbringt viel Zeit an der Seite seiner Geschwister Liraz und Hazael, die bei mir ebenfalls viele Pluspunkte gesammelt haben. Auch Mik und Zuzana haben mehr Seele bekommen und sind mir sehr sympathisch. Leider fehlen mir aber auch Charaktere wie zum Beispiel Brimstone. Ich fand ihn einfach von der ersten Seite an von Daughter of Smoke and Bone cool... Was mir jedoch besonders gefallen hat war, dass Akiva und Karou auch alleine in der Geschichte existieren konnten. Ihre Liebesgeschichte stand nicht im Vordergrund und doch waren sie nicht langweilig und man hat sich gerne mit ihren Einzelschicksalen beschäftigt.


Der Schreibstil von Laini Taylor gefällt mir - wie schon im ersten Teil - sehr gut. Sie erklärt leicht und verständlich die Welt von Eretz, beschreibt alles bildlich. Sie schafft es, den Charakteren Leben einzuhauchen und sie indivduell wirken zu lassen. Sie schreibt poetische wie auch humorvolle Dialoge. Es macht einfach Spaß von ihr zu lesen! 


Es war einmal, da lebte ein Mädchen in einem Sandschloss und die Monster, die sie erschuf, flogen durch einen Riss im Himmel in eine andere Welt. S. 299

 Das Buch ist eine tolle Fortsetzung des ersten Bandes. Er baut zwar auf dem ersten Teil auf, "ernährt" sich aber nicht so von ihm wie andere Bücher es tun. Es ist eine tolle Weiterentwicklung der Geschichte und auch der Charaktere. Man bekommt viel mehr Einblicke in Eretz und die Welt der Chimären und der Engel. Der zweite Band ist voller Spannung und macht seinem Titel alle Ehre. Der dritte Teil liegt schon auf meinem SuB und wird so bald wie möglich gelesen!



http://www.fischerverlage.de/buch/days_of_blood_and_starlight/9783841421371

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für jede buchtastische Nachricht! ♥